Erste Hilfe Protokoll

Spread the love

Was kann man bei akuter Blasenentzündung sofort unternehmen?

Hier einige Massnahmen, die man in den ersten 24 Stunden und in den darauffolgenden 3-6 Tagen anwenden kann, auch wenn gerade Wochenende ist, Feiertage sind oder man sich im Urlaub befindet.

Ps.: je genauer ihr diese einfachen Massnahmen befolgt, desto grösser ist die Möglichkeit eine Infektion in den Griff zu bekommen.

Sofortmassnahmen in den ersten 24 Stunden:

-> KEINE Selbstmedikation mit verschreibungspflichtigen Arzneimitteln (auch wenn man noch welche zu Hause herumliegen hat).

-> Urinteststreifen machen (sollte man immer welche zu Hause haben) zur Schnelldiagnose. Um festzustellen ob:

– Nitrite vorhanden sind (das heisst dann, dass auch Bakterien vorhanden sind)

– Leukozyten und Blut nachweisbar sind

– wie hoch der pH-Wert im Urin ist

MERKE: Schreibe dir alle Risultate auf, um sie mit evtl. darauffolgenden Tests vergleichen zu können.

-> Viel Wasser trinken (2 lt.) und zwar über den ganzenTag verteilt! Das hört sich zwar banal an, ist aber sehr wichtig, um die Harnkonzentration und die Harnsäure zu senken. Ausserdem werden so die krankmachenden Keime „verdünnt“ und deren Aggressivität gegenüber der Schleimhaut wird verringert (das bedeutet weniger Schmerzen).

-> Bei Harndrang sofort auf die Toilette gehen und die Harnblase vollständig entleeren. Nicht mehr als 3 Std. warten, bevor man wieder auf’s Klo geht.

-> Am besten den Harn alkalisieren, um den pH-Wert im Bereich zwischen 6,5 und 7,5 zu halten. Bicarbonat: 1 -2 Teelöffel in einem großen Glas Wasser auflösen (alle 4 Stunden). Alternativ kann man auch den Saft einer Zitrone (verdünnt in einem Liter Wasser) trinken.

→ Egal wie der pH-Wert im Urin ist… man sollte sich besser basisch ernähren und Alkohol, Kaffee, Tee, Schokolade, Gewürze, Pfeffer, Wurstwaren und Geräuchertes vermeiden.
Keine Tee’s oder Kräutertees trinken die irgendwelche Beeren, Kirschstiele oder rote Weintraube enthalten, da diese den Harn ansäuern.
Keine Produkte die Cranberry enthalten verwenden (denn Cranberry&Co. säuert den Harn an).

-> Nicht rauchen (oxidierenden Rückstände wirken schmerzverstärkend)

-> Lasse eine Harnanalyse machen, um folgendes festzustellen:

– ob Bakterien vorhanden sind

– wenn ja, um welche Art von Bakterien es sich handelt

– die Menge der vorhandenen Bakterien

– Resistenzbestimmung von Bakterien gegenüber Antibiotika (Antibiogramm)

– ob Leukozyten und rote Blutkörperchen vorhanden sind

Diese Daten sind wichtig, um zusammen mit dem Arzt die beste therapeutische Strategie für dich zu finden.

Am besten wäre es natürlich, schon einen Urinbecher zu Hause zu haben, wenn man des öfteren an Blasenententzündung leidet.

-> Wenn der Schmerz sehr stark ist:

Die meisten bekannten Schmerzmittel reduzieren den Schmerz sehr schnell aber nicht die Entzündung. Deshalb ist es besser Paracetamol zu nehmen, da es wenige Nebenwirkungen aufweist und schnell schmerzlindernd wirkt (bitte zuerst Beipackzettel lesen).

Es tut auch gut Wärme anzuwenden, um die Schmerzen zu beruhigen (Wärmflasche, warm duschen oder ein Kirschkernkissen verwenden.)

-> Kontaktiere deinen Arzt

-> Bei den ersten Anzeichen einer akuten Zystitis:
Sofort einen Portionsbeutel D-Mannoro nehmen (D-Mannoro ist D-Mannose Pulver das über die Mundschleimhaut aufgenommen wird und gelangt deshalb schneller in die Harnblase als normales D-Mannose Pulver.)

Danach: 1 g D-Mannose nehmen (alle 3-4 Std.) in Form von:
1 Beutel AUSILIUM 20PLUS oder
1 Messlöffel AUSILIUM FORTE oder
1 Portionsbeutel D-MANNORO

Massnahmen in den nächsten 3-6 Tagen:

→ Kegel-Beckenboden-Entspannungsübungen, um die Muskulatur zu entspannen oder Schmerzen zu vermindern. 

Ab dem dritten Tag: Ausilium D-Mannose Pulver, 1g einnehmen, 3-6 mal täglich und zwischen den Mahlzeiten. Diese Menge wird dann reduziert bis zu einer einzelnen Gabe die zur Vorbeugung dient – diese Vorbeugemassnahme sollte noch für 4-6 Wochen fortgesetzt werden.

→ Kontaktiere deinen Arzt oder deinen Urologen (zeige ihm auch deine Harnanalyse).

→ Sollte dir der Arzt ein Antibiotikum verschreiben, dann kann dies auch zusammen mit AUSILIUM NAC verwendet werden – AUSILIUM NAC verstärkt den Effekt des Antibiotikums. NAC hilft auch gegen die Bildung eines Biofilms und zerstört einen schon vorhandenen Biofilm.

→ Es ist wichtig die Harnanalyse zu wiederholen: am Ende der ersten Woche oder 7 Tage nach einer Antibiotikatherapie. Um zu wissen:

– ob noch Bakterien vorhanden sind oder

– wieviele Bakterien vorhanden sind

– welche Menge an Leukozyten oder roten Blutkörperchen

Das Ergebnis erlaubt dir dann deine Strategie zu verfeinern (Dosis und Länge des Zeitraum).

Vergiss nicht, das Ergebnis deinem Arzt zu zeigen, der dich gerade behandelt.

→ Sollte die Harnanalyse negativ ausfallen, aber du hast weiterhin Beschwerden, dann könnte es sich eventuell noch um weitere Faktoren handeln, die jedoch genauerer Untersuchungen bedürfen wie z.Bsp.:
-es könnte ein pathogener Biofilm vorhanden sein
-es könnte sich um eine Urethritis (Harnröhrenentzündung) handeln

→ Falls du eine Vaginose oder Vaginal Dysbiose bekommen hast, solltest du sofort handeln um die Scheidenflora wieder ins Gleichgewicht zu bringen und um eine Infektion/ Neuinfektion zu vermeiden.

→ Ich weiss, es ist zeitraubend… aber super wäre es, ein Tagebuch zu führen um folgende Daten zu sammeln:

Datum des Auftretens der Zystitis
Ergebnis des Urinteststreifens
Welche Medikamente oder Produkte du eingenommen hast
Ergebnis des pH-Wertes
Ergebnis der Harnanalyse

Dieses Erste Hilfe Protokoll, das du gerade gelesen hast, ist als Einstieg gedacht, um die ersten Schritte Richtung Besserung zu unternehmen.
Ich hoffe es kann dir als eine Art Mini-Kompass dienen.

Sandra

Schreibe einen Kommentar